Sommer-Orgelakademie

10. Zittauer Sommerakademie für Organisten                               
an der romantischen Jehmlich-Schuster Orgel in der Johanniskirche Zittau.
Die Orgel hat 87 Register, verteilt auf 3 Manuale und Pedal. Disposition siehe "Orgelführungen".

Die Akademie findet statt
von Mittwoch, 23. August 2017 - Samstag, 26. August 2017
Leitung: Prof. Martin Strohhäcker, Dresden

Die Kursteilnehmer gestalten 
ein Konzert am
Samstag, 26. August, 17.00 Uhr, St. Johannis Zittau                                     

Anmeldung  bis zum 30.7.2017:
Kantor Johannes Dette, Tel.: 03583 - 8373437, Mail:  johannes.dette(at)evlks.de
Teilnehmerbeitrag: 120,-€ (Teilnehmer aus D), 40,-€ (Teilnehmer aus CZ)


Für Quartier muss über die Touristeninformation Zittau selbst gesorgt werden. Zittau bietet diesbezüglich ein großes Angebot in allen Preisklassen. http://www.zittau.de/de/tourismus-kultur-freizeit
Verpflegung ist in der Innenstadt problemlos und preiswert möglich.

Martin Strohhäcker, Dresden, ist Professor für künstlerisches Orgelspiel und Prorektor der Hochschule für Kirchenmusik Dresden. Er besitzt umfasssende Erfahrung als Orgellehrer im In- und Ausland, ist gefragter Konzertorganist, Jurymitglied bei internationalen Wettbewerben und Vorstandsmitglied der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft.
Ein besonderes Anliegen ist ihm die Gewinnung von Nachwuchs und die Förderung von bereits aktiven Organisten, sei es an der Hochschule oder im Rahmen von akademischen Veranstaltungen.

Teilnehmer der Orgel-Akademie arbeiten an Orgelwerken, gleich, welchen Schwierigkeitsgrades, die sie mit nach Zittau bringen. Das Instrument eignet sich hervorragend für Orgelwerke des 19. und 20. Jahrhunderts, insbesondere der deutschen Spätromantik von Max Reger und Siegfried Karg-Elert und der französischen Symphonik von Charles-Marie Widor, Louis Vierne und Maurice Duruflé. Es können aber ebenso andere Orgelwerke mitgebracht werden.



    

Dreimanualige Orgel mit 87 Registern




Restaurierter Wurlitzer Spieltisch von 1929



          

Durch das entstandene Ziel 3 Projekt der Europäischen Union war die Kirchgemeinde Zittau in der Lage, die wertvolle und seltene romantische Jehmlich Orgel in Zusammenarbeit mit der Orgelbauschule Krnov zu sanieren und somit zu retten. Damit soll auch in Zukunft der bisher gewachsene  kulturelle Austausch zwischen den tschechischen Partnern und Zittau vertieft werden. Gemeinsame Orgelkurse, Orgelworkshops und Konzerte haben bereits stattgefunden. So soll auch bei den Kursen weiterhin ein gemeinsames Unterrichten von tschechischen und deutschen Nachwuchskünstlern gefördert werden.